Überzeugen Sie sich selbst!

Kabeldurchführung KEL-DPU | universell, robust & hygienisch

 

Mit der neuen universellen Kabeldurchführung KEL-DPU von icotek können nicht konfektionierte Leitungen, Pneumatikschläuche oder Lichtwellenleiter schnell und sicher in Schaltschränke, Gehäuse oder Maschinen eingeführt und gegen Zug entlastet werden.

Hohe Stabilität, Dichtigkeit und Zugentlastung

Die KEL-DPU zeichnet sich insbesondere durch ihren robusten Korpus aus Polypropylen aus, der vollständig mit Elastomer umspritzt ist. Daraus resultiert sowohl eine hohe Dichtigkeit und Stabilität, also auch hohe Zugentlastungswerte der geführten Leitungen.

Auf der Rückseite der Kabeldurchführungsplatte sind konisch zulaufende Tüllentöpfe ausgebildet, die dafür sorgen, dass die Leitungen nicht nur an der Membran, sondern zusätzlich an der Tülle 2-fach mit IP65 / IP66 (zertifiziert nach DIN EN 60529) abgedichtet werden. Zusätzlich trägt das spezielle Design der Tüllentöpfe zur guten Zugentlastung bei.

Darüber hinaus erfüllt die KEL-DPU die hohen Anforderungen der Schutzklasse NEMA type 4X (zertifiziert nach UL 50E), was ihre enorme Leistungsfähigkeit in rauen Umgebungen unterstreicht.

Bis zu 32 Leitungen mit einer Durchführung.

Die Alternative zur Kabelverschraubung

Im Vergleich zu herkömmlichen Kabelverschraubungen – selbst bei Verwendung von Mehrfach-Dichteinsätzen – ist die Packungsdichte bei den KEL-DPU Kabeldurchführungsplatten wesentlich höher.

Bis zu 32 Leitungen können mit nur einer KEL-DPU geführt werden. Die Kabeldurchführung passt auf die platzsparenden Ausbrüche (36 x 112 mm), die für 24 polige schwere Steckverbinder genormt sind.

Schnelle und einfache Montage

Die Montage erfolgt durch Anschrauben oder werkzeugfreies Aufrasten denkbar einfach und schnell. Wird die KEL-DPU aufgerastet, bleiben selbst die Schraublöcher durch die Elastomerschicht komplett versiegelt.

Auch  die Bestückung der Kabeldurchführungen erfolgt sehr schnell und zuverlässig, die Membranen werden lediglich mit einem kleinen spitzen Dorn durchstochen und die Leitung hindurch geschoben.

Große Auswahl an Typen

Aktuell kann zwischen 7 verschiedenen Typen gewählt werden, abhängig von der Anzahl und dem Durchmesser der zu führenden Leitungen. Die flexiblen Klemmbereiche der Membranen ermöglichen die Durchführung von Kabeln oder Pneumatikschläuchen von 3.2 bis 20.5 mm Durchmesser.

Die KEL-DPU ist in den Farben grau und schwarz erhältlich und kann auf Wunsch mit Gewindebuchsen in den Schraublöchern ausgestattet werden.

Hygienisches Design – glatte Oberfläche, beständig gegen Industriereiniger

Besonders Branchen wie die Lebensmittel- oder Verpackungsindustrie erfordern hygienische Bedingungen. Schmutznischen, in denen sich Verschmutzungen ansammeln können, müssen in allen Bereichen vermieden werden.

Die glatte Oberfläche der KEL-DPU lässt keinerlei Raum für Schmutz und lässt sich einfach gründlich reinigen. Die KEL-DPU besitzt zudem eine von ECOLAB zertifizierte Beständigkeit gegenüber Reinigungsmitteln.


Hier geht's zur KEL-DPU in grau!
Hier geht's zur KEL-DPU in schwarz!
Musteranforderung

Vorteile

  • Sehr hohe Stabilität - sehr hohe Zugentlastung
  • Schraub- oder Rastmontage
  • Sehr hohe Packungsdichte im Vergleich zur Kabelverschraubung
  • Einfache, schnelle Bestückung mit Leitungen
  • Glatte Oberflächen - keine Schmutznischen
  • Resistent gegenüber Industriereinigern (ECOLAB zertifiziert)
  • 2-fache Abdichtung der Leitungen mit IP65/IP66 und NEMA type 4X

Zubehör

Für die KEL-DPU bietet icotek auch nützliches Zubehör an. Zum Beispiel können bereits durchstoßene Membranen mit den Stopfen ST-B wieder abgedichtet werden. Die Schutzarten IP65 und IP66 bleiben dabei erhalten.

Um eine EMV Abschirmung der Leitungen direkt an der Gehäuse- oder Maschinen-Innenwand zu erreichen, kann der Kabelabfangbügel KEL-EMV-PF in Verbindung mit den EMV Schirmklammern PFS|SKL oder PFSZ|SKL rückseitig an der KEL-DPU befestigt werden (nur bei Schraubmontage). Hierfür werden die Befestigungsschrauben der Kabeldurchführungsplatte verwendet.

Zur Montage der KEL-DPU an Rittal Gehäusen mit vorgefertigten Ausbrüchen können die Flanschplatten FP-AE, FP-KL und FP-BG verwendet werden. Hierbei verringert sich jedoch die erreichte Schutzart allein schon gehäusebedingt auf IP54.


Technische Spezifikationen

Material: Rahmen: Polypropylen, Dichtplatte: Elastomer
Farben: grau (ähnlich RAL 7035), schwarz 
Brandklasse: UL94-V0 selbstverlöschend
Schutzart IP: IP65, IP66 (zertifiziert nach DIN EN 60529)
Schutzart NEMA: NEMA type 4X (zertifiziert nach UL 50E)
Temperaturbereich: -40°C bis +90°C (statisch)
Eigenschaften: Halogenfrei, silikonfrei
Ausbruch: 36 x 112 mm
Aufbauhöhe: 14 mm