Produkte»Kabeldurchführung für die Bahntechnik

Kabeldurchführung für die Bahntechnik

Feuerwiderstand von Feuerschutzabschlüssen nach DIN EN 45545-3 (E45/EI30)

 

Die Europäische Bahnnorm DIN EN 45545-3 reguliert den Feuerwiderstand von Feuerschutzabschlüssen. Die in diesem Teil der Norm festgelegten Maßnahmen und Anforderungen haben zum Ziel, Fahrgäste und Personal in Schienenfahrzeugen im Falle eines Brandes an Bord zu schützen. Die icotek Kabeldurchführungen erfüllen die Klassifizierung E45 und EI30. Mehr erfahren »

icotek Kabeleinführungen im Überblick

Teilbare Kabeleinführung, IP66 / UL Type 12/4X

Teilbare IP66 Kabeleinführung mit IFPS Brandschutzmatte für konfektionierte Leitungen. Ein- oder zweireihige Bauweise.

» KEL-ER-BS

Teilbare Kabeleinführung, IP54 / UL Type 12

Teilbare IP54 Kabeleinführung mit IFPS Brandschutzmatte für konfektionierte Leitungen. Ein- oder zweireihige Bauweise.

» KEL-U-BS

Kabeldurchführung mit Zugentlastung, IP66/IP68 / UL Type 12/4X

Robuste Kabeldurchführung mit IFPS Brandschutzmatte. Schutzart IP66 / IP68.

» KEL-DPU-BS

Kabeldurchführung, hohe Packungsdichte, IP66 / UL Type 12

Kabeldurchführungen mit IFPS Brandschutzmatte. Hohe Packungsdichte, Schutzart IP66, UL Type 12.

» KEL-DPZ-BS

Brandschutzmatten, lose

Brandschutzmatten für zertifizierte icotek BS Kabeleinführungsleisten und Kabeldurchführungsplatten, zugelassen im Bereich Schienenverkehrstechnik.

» IFPS
 

Feuerschutzabschlüsse können unterschiedliche Ausführungen haben:
 

Die niedrigste Stufe „E“ 

Raumabschluss, d.h. kein Flammendurchgang von der flammenzugewandten Seite auf die flammenabgewandten Seite und keine Spaltenbildung. "E45" bedeutet z.B. dass der Prüfkörper dem Test 45 Minuten lang standhält.
 

Die höchste Stufe „EI“ 

Raumabschluss- und Wärmedämmung, d.h. Anforderungen wie beim Prüfkriterium „E“ und zusätzlich werden die Temperaturen auf der flammenabgewandten Seite des Prüfkörpers 

registriert. Diese dürfen 200° C (180° K über Raumtemperatur) nicht übersteigen. "EI30" bedeutet z.B. dass der Prüfkörper dem Test 30 Minuten lang standhält.

Auf Prüfgrundlage der DIN EN 45545-3:2013-08 und DIN EN 1363-1:2012-10 wurden icotek Kabeldurchführungen mit montierten IFPS Brandschutzmatten in vertikaler Ausrichtung auf „E“ und „EI“ erfolgreich geprüft und zertifiziert. Bei den Prüfungsaufbauten wurde jeweils nur eine IFPS Brandschutzmatte verwendet! Auch wurden für die Prüfung anstatt feuerfester Bahnkabel herkömmliche handelsübliche Leitungen verwendet.

 

Vielfach getestet & zertifiziert

Zahlreiche Zertifizierungen (IP, UL Type Rating nach UL50E, UL recognized,...) machen icotek zu einem verlässlichen Partner für die » Bahntechnik. Durch die hohe Qualität der icotek Produkte kann ein guter Brandschutz nach EN 45545-2 in der Kategorie HL3 (Hazard Level 3) und EN 45545-3 (E45 und EI30) erzielt werden. Zahlreiche icotek Produkte wurden darüber hinaus, mit positivem Ergebnis, einer Vibrations- und Schockprüfung nach EN 61373 unterzogen.